Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Bisher wurden durch die Erlöse aus dem Rapunzelmarkt folgende Projekte gefördert:

 

Durch die Erhebung des  Eintrittsgeldes  und der Standgebührspenden wurden bisher

folgende Projekte mitfinanziert:

 

 - Beschaffung eines eigenen Party-Zeltes

 - Mitfinanzierung einer Spiegelwand für Aktivitäten im Bürgerhaus Amönau

- Einbau von Schiebetoren in die Grillhütte Amönau

- Beschaffung von Elektroheizern

 - Gestaltung des Wasserstellen auf dem Friedhof

 - mehrmalige Durchführung einer Jugendreiterförderung

- Umgestaltung des Friedhofes

- Beschaffung und Aufstellung eines Pavillons am Zusammenfluß von Asphe und Treisbach

- Beschaffung von Festzeltgarnituren zur Ausstattung des Partyzeltes

- Installation eines Marktstromanschusses

- Beschaffung einer Sitzgruppe im Pavillon Herstellung durch die Lahnwerkstätten Marburg

- Anlegen eines Weges zur Sitzgruppe im Pavillon

- Spende zur Beschaffung eines neuen Feuerwehreinsatzfahrzeuges

- Sanierung des Backraumes im Dorfbackhaus An der Koppe 5

- Erweiterung der "Spülstraße" in der Küche des Bürgerhauses

- Sanierung von 200 Stühlen im Bürgerhaus

- Beschaffung eines Schaukastens für Informationen aus den örtlichen Vereinen

- Spende an die Kirchengemeinde zur Reparatur der Glockengeläutanlage

- Sanierung des Schleusengangs auf der Schleuse des Treisbaches

- Durchführung eines weiteren Reitkursres für Kinder

- Erweiterung des Gemeinschaftszeltes

- Spende an die Grundschule zur Durchführung einer Aufklärungskampagne "Mein Körper gehört mir"

- Beschaffung und aufstellen von Ruhebänken im Dorfbereich

- Finanzierung eines Sonnensegels auf dem Amönauer Kinderspielplatz

- Ausschilderung eines Wanderweges rund ums Dorf

 

Alle Maßnahmen wurden auch durch den Magistrat der Stadt Wetter gefördert.

 weitere Maßnahmen sind in Planung